Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung-Widerrufsrecht. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen in Textform (z. B. Brief, E-Mail, Widerrufsformular, in Form eines Telefonats) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Im Fall des Widerrufs zahlt oboenwelt einen gegebenenfalls bereits entrichteten Kaufpreis an den Kunden zurück, sobald die oboenwelt die Ware in einwandfreiem Zustand zurückerhalten hat. Bei Rückzahlungen ins Ausland werden ggf. anfallende Überweisungsgebühren abgezogen.

Der Widerruf ist ausgeschlossen in folgenden Fällen: 1) Von der Rücknahme sind aus hygienischen Gründen die ausgehobelten und fassonierten Rohrhölzer sowei Rohre für Oboe und Englischhorn ausgeschlossen. 2) bei Verträgen zur Lieferung von Musiknoten, PDF, Audio-oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Dateienträger vom Kunden nicht entsiegelt worden sind. 3) bei Verträgen zu Lieferung von Waren die im Sinne des § 3 Abs. II Nr.2 des Fernabsatzgesetzes nach Kundenspezifikationen angefertigt sind oder für eine Rücksendung nicht geeignet sind.

Bei wesentlichen Verschlechterung oder Verlust der Ware hat der Kunde im Fall seines Widerrufs der oboenwelt die entsprechende Wertminderung bzw. den Verlust zu ersetzen. Sollte der Kunde den Kaufpreis bereits entrichtet haben, ist oboenwelt berechtigt, die Wertminderung vom Rückzahlungsbetrag abzuziehen.

Der Widerruf ist zu richten an:

oboenwelt
Yasna Brandstätter
Neusser Str. 372
D-50733 Köln

E-Mail: info@oboenwelt.de

Widerrufsfolgen- Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung 

Vertragliche Regelung bezüglich der Rücksendekosten bei Widerruf

Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB, folgende Vereinbarung, nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Widerrufsformular

Zuletzt angesehen